Foto Shutterstock

Zukunftsmarkt Energiespeicher: Vorab-Infos vom CEO!

Zum besseren Verständnis der Story von Ideal Power, empfehle ich Ihnen, meinen Eingangsartikel vom 30. September 2015 zu lesen:

http://investman.de/zukunftsmarkt-energiespeicher-vom-startup-zum-milliarden-player/

Ideal Power – Ergebnisse zum dritten Quartal

  • Für das dritte Quartal 2015 meldete Ideal Power einen Umsatzanstieg gegenüber Q3 2014 um 210% auf 0,9 Millionen Dollar. Die Brutto-Gewinnmarge belief sich auf 6 Prozent, verglichen mit einer negativen Marge von 22% in Q3 2014.
  • Die Produktumsätze in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 erhöhten sich um 291% auf 3,3 Millionen Dollar, verglichen mit 0,8 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.
  • Die Research- und Development-Kosten im dritten Quartal 2015 erhöhten sich auf 1,7 Millionen Dollar, resultierend aus der Eigenfinanzierung der Bi-Direktionalen Switch-Entwicklung aus diesem Jahr, der Beteiligung eines zweiten Halbleiter-Fabrikanten für die Switch-Entwicklung sowie die Prototypen- und Zertifizierungs-Kosten im Verbindung mit dem netzelastischen 125kW Produkt.
  • Der Auftragsbestand zum 30. September 2015 belief sich auf 2,2 Millionen Dollar und auf per 9. November 2015 auf 6,1 Millionen Dollar.
  • Der Cashbestand von Ideal Power zum 30. September 2015 belief sich auf 17,3 Millionen Dollar. Das Unternehmen hat keine ausstehenden langfristigen Verbindlichkeiten.

„Wir haben seit dem zweiten Quartal enorme Fortschritte in sämtlichen Bereichen unseres Geschäfts gemacht. Mit dem größten Auftrag in unserer Unternehmensgeschichte und dem daraus resultierenden Wachstum im Auftragsbestand, ebenso mit unserem ersten Einstieg in andere geographische Märkte und Markt-Komponenten, sind wir gut positioniert für signifikantes Wachstum in 2016“, kommentierte Dan Brdar, CEO von Ideal Power. „Zudem, legen wir mit der andauernden Erweiterung unserer Produktfamilie und den Investments in unsere Entwicklung von Bi-Direktionalen Switches die Grundlage, um unsere Wettbewerbsvorteile auszubauen und uns für langfristigen Erfolg in großen adressierbaren Märkten zu positionieren“, fuhr Dan Brdar fort.

Conference-Call mit CEO Brdar

Dan Brdar sagte, dass sich der Fokus für dieses Jahr hautsächlich um drei Gebiete gedreht hat: Erstens, die Einnahme der Technologie- und System-Integrations-Partner, die das Unternehmen für die Marktführer im kommerziellen und industriellen Energiespeichermarkt sieht, während sich dieser entwickelt und reift. Zweitens, die Herausgabe innovativer und höchst differenzierter Produkte, die den Partnern eine herausragende Rendite für ihre Projekte bringt. Und drittens, die andauernde Innovation und Verbesserung des Technologie-Status und des geistigen Eigentums, das notwendig ist, um die Wettbewerbsvorteile von Ideal Power zu schützen.
„Wie zum letzten Quartal, haben wir auch diesmal viele Informationen mitzuteilen, doch der wichtigste Teil ist die signifikante Veränderung in unserem Auftragsbestand, als Ergebnis der jüngsten Aufträge. Unser Auftragsbestand zum heutigen Tag beläuft sich auf 22 Megawatt, verglichen mit circa 6 Megawatt zu Beginn des Jahres. Mit einem Marktpreis für unsere Produkte von 0,25 Dollar bis 0,30 Dollar pro Watt – abhängig vom jeweiligen Produkt – entspricht unser derzeitiger Auftragsbestand rund 6,1 Millionen Dollar.
Besonders erfreulich ist, dass wir nicht nur gut für Wachstum in 2016 positioniert sind, sondern dass unser Auftragsbestand zu einem großen Prozentsatz von neuen Partnern kommt, die wir Anfang des Jahres gemeldet haben. Wir glauben, dass dies eine Reflektion der Stärke und Fähigkeiten der neuen System-Integrations-Partner ist, auf die wir abzielen, und ebenso ein Anzeichen, dass der Markt selbst reift“.
Für alle, die neu bei Ideal Power sind, verwies Brdar auf die letzten Conference-Calls, um einen tieferen Einblick über die Business-Strategie zu erhalten.

Wachstumsmarkt Energiespeicher

Strom-Wandlung gibt es überall und sie wird verwendet in Autos, Klimaanlagen, Stromerzeugung und den meisten Anwendungen, die Elektrizität verwenden. Derzeit auf 50 Milliarden Dollar pro Jahr taxiert, wird das Wachstum des Stromwandlungs-Marktes bis 2020 auf 70 Millionen Dollar pro Jahr geschätzt. Die Hoch-Wachstums-Segmente, auf die Ideal Power abzielt, beinhalten alleinstehende Energiespeicherung, Solar gekoppelt mit Energiespeichern und die zunehmende Verwendung von Microgrids. Aufgrund der weitläufig zurückgehenden Batterie-Kosten, wird der Gebrauch von Energiespeicherung zum einem der schnellst wachsenden Märkte. Laut Navigant Research, wird die global installierte Energiespeicher-Kapazität voraussichtlich 20,8 Gigawatt in 2014 erreichen, was einen weltweiten Markt im Wert von 15,6 Milliarden Dollar schafft.

Zusätzliche Channel-Partner in den kommenden Wochen

 

Bisherige System-Integrations-Partner / Quelle: Ideal Power

Bisherige System-Integrations-Partner / Quelle: Ideal Power

Wie die bisherigen Veröffentlichungen von Ideal Power über 2015 gezeigt haben, betrat eine zunehmende Anzahl gut etablierter Unternehmen und Markennamen den Energiespeichermarkt. Zu den Partnerschaften sagte Dan Brdar: „Wir arbeiten gewissenhaft daran, uns an denjenigen auszurichten, von denen wir glauben, dass die langfristigen Gewinner sein werden. Einige der neuen System-Integrations- und Technologiepartnern, die wir dieses Jahr gemeldet haben, beinhalten Gexpro (früher bekannt als GE Supply), LG Chem, Sonnenbatterie GmbH (der Marktführer für Energiespeicher in Deutschland), EOS Energy Storage, Kaco new energy und andere. Wir haben weitere Channel-Partner, die wir in den kommenden Wochen melden werden und bauen auf unsere bestehenden Marktkanäle auf, die das langfristige Wachstum bieten, das wir für unser Business anvisieren“.
Brdar verriet: „Die zusätzlichen System-Integrations-Partner werden für alle, die den Energiespeicher-Markt verfolgen, bekannt klingen“.
Zuletzt deutete Brdar an, dass Gexpro an einer Drittpartei-Finanzierung für seine Speicherlösungs-Angebote arbeitet. Dazu sagte der CEO von Ideal Power: „Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass sie kürzlich eine Geschäftsbeziehung zur Finanzierung ihres Speichergeschäfts abgeschlossen haben. Wir werden ihren Finanzpartner in den kommenden Wochen veröffentlichen, aber ich kann Ihnen heute verraten, dass es sich um eine Fortune 500 Company mit beträchtlicher Expertise in Stromerzeugung und erneuerbarer Energie handelt. Dies hat Gexpro in die komfortable Lage versetzt, den Auftragsfluss in Gang zu setzen, was für den von uns jüngst gemeldeten Großauftrag über 14,5 Megawatt eine erhebliche Rolle spielte“.

Neue Partnerschaften voraus

Brdar sagte, dass mehr und mehr auf Solar ausgerichtete Unternehmen ihre Strategien entwickeln, um in den Speichermarkt einzutreten. Die gute Nachricht sei, dass die Lieferkette für Vertrieb, Transport, Installation und Wartung für Solar-Installateure auf breiter Front bereits existiert und diese leicht genutzt werden könne, um Speicherung einzubinden.
Mit Playern wie Gexpro, die schlüsselfertige Lösungen und Finanzierungspakete anbieten, glaubt Ideal Power, dass dieser Markt bereit ist, durchzustarten. Brdar erwartet die Formierung neuer Partnerschaften, mit Unternehmen, die ihre Marktpräsenz und die einzigartigen Produktfähigkeiten von Ideal Power nutzen. Ein Beispiel für eine solche Partnerschaft ist die Allianz mit Kaco new energy, einem großen Hersteller von Solarwechselrichtern.
Kaco ist dabei, seine Batterie- und System-Software-Zulieferer zu bestimmen, um dem Unternehmen das Anbieten einer integrierten Speicherlösung für die Märkte in Nord- und Zentralamerika zu ermöglichen. Brdar erwartet, dass Kaco in 2016 den Auftragsfluss vorantreiben wird, da das Unternehmen eine neue Version des Produkts von Ideal Power auf den Markt bringt.

Microgrids und dezentrale Stromerzeugung

 

Quelle: Ideal Power

Quelle: Ideal Power

Kürzlich hat Ideal Power einen Auftrag über mehrere Einheiten für die netzelastischen 30kW Power Conversion Systeme von EnerDel für militärische Microgrid-Anwendungen erhalten. Die Auslieferungen werden in diesem Quartal beginnen. Microgrids repräsentieren eine signifikante Möglichkeit, da Batterien zunehmend Verwendung finden, um Diesel-betriebene Stromgeneratoren zu ersetzen, insbesondere in Entwicklungsländern und abgelegenen Gebieten, ebenso wie für mobile Strom-Plattformen für das Militär.
Ein weiterer vertikaler Markt, auf den Ideal Power abzielt, ist dezentrale Erzeugung. Der Flugzeugbauer Boeing, der kürzlich einen Mehrfachauftrag platziert hat, beendete laut Aussagen von Brdar gerade die Tests für seine dezentralen Stromerzeugungs-Systeme mit den Einheiten von Ideal Power, welche sehr gut abschnitten. Boeing sei gerade dabei, seine erste kundenfertige Einrichtung in Kalifornien zu installieren, die voraussichtlich dieses Quartal fertiggestellt wird. Brdar sagte, dass es ziemlich spannend sei, mit einem Unternehmen von dieser Größe und Kaliber wie Boeing involviert zu sein, insbesondere, weil sie innovative Produkte in einen Markt bringen, wo sie offensichtlich großes Potenzial sehen.

Entwicklung für Multi Milliarden Dollar Markt

Brdar kündigte an, dass man plane, die Technologie von Ideal Power noch dieses Jahr in der Anwendung zu demonstrieren, die nichts mit Erneuerbaren Energien zu tun hat:
„Der größte adressierbare Markt für Stromwandlung ist die Verwendung von so genannten Frequenzumrichtern oder VFDs (Variable Frequency Drives). Dies ist ein Multi Milliarden Dollar Markt, der aufgrund einer Veraltung der derzeit erhältlichen Technologien in den letzten Jahren kaum Innovation erfahren hat. Die Verwendung von VFDs in Anwendungen wie gewerblichen Air-Conditioning-Systemen, kann in erheblichen Energieeinsparungen für Gebäudeeigentümer resultieren. Eine der Beschränkungen für traditionelle VFDs ist, dass sie nicht auf die große installierte Basis von Motoren ohne Wechselrichter angewendet werden kann, ohne die Motoren zu beschädigen. Unsere PPSA-Technologie hat diese Beschränkungen nicht. Deshalb führen wir zurzeit eine Demonstration an der Universität von Texas, Zentrum für Elektromechanik, unter Verwendung unserer PPSA-Technologie durch. Die Demonstration besteht aus einem direkten Vergleich der VFD-basierten PPSA-Technologie, zu einem Produkt eines der weltweit führenden VFD-Lieferanten. Die Demonstration ist nun im Gange, und wir freuen uns darauf, die Ergebnisse der Arbeit, sowie unsere Strategie, ein VFD-basiertes Produkt auf den Markt zu bringen, mit Ihnen in den künftigen Conference-Calls zu teilen“, erklärte der CEO von Ideal Power.

Bi-Directional Switches Entwicklung

 

Quelle: Ideal Power

Quelle: Ideal Power

Wie Dan Brdar bereits in früheren Conference-Calls erläuterte, zielt die Entwicklung der Bi-Directional Switches auf die Implementierung von Power Convertern der nächsten Generation ab, was dem Unternehmen erhebliche Wettbewerbsvorteile und eine langfristige Führungsposition bei Kosten und Performance ermöglichen soll. Das Resultat dieser Entwicklung wird es Ideal Power erlauben, rund 60 Kilowatt in derselben kleinen Box zu produzieren, die heute 30 Kilowatt liefert.
Brdar erklärte, dass man im Verlauf der Forschungsarbeiten auf einen alternativen Ansatz stieß, um die bi-direktionale Schaltung zu erreichen. Es handelt sich dabei um eine unternehmenseigene Konfiguration namens B-TRAN (bi-directional, bipolar transistor). Die projektierte Leistung des B-TRAN wurde über Drittpartei-Simulationen bestätigt und ist Teil des Halbleiterherstellungs-Entwicklungsprogramms von Ideal Power.
Dan Brdar deutete in früheren Conference-Calls an, dass die Patente für die bi-direktionalen IGBTs (Bipolar-Transistor mit isolierter Gate-Elektrode) vermutlich auf den Herstellungsprozess beschränkt sind. Im Gegensatz dazu, bietet der B-TRAN nicht nur Potenzial für höhere Performance, sondern auch die Möglichkeit, beträchtliche Patente um die Geräte und ihren Betrieb einzubauen. Man ist zufrieden, zu verkünden, dass bereits fünf Patente im Zusammenhang mit B-TRAN erteilt wurden.
„Zwei Pferde im Rennen zu haben, ist wirklich besser als eines und wir werden Sie über unsere Fortschritte an beiden Fronten weiterhin auf dem Laufenden halten“, so Brdar.
Was das geistige Eigentum betrifft, sind einschließlich des europäischen B-TRAN-Patents insgesamt 35 Patente eingetragen, was im Gegensatz zu 22 Patenten zum Jahresanfang einem beträchtlichen Zuwachs entspricht. Noch immer hat Ideal Power über 100 ausstehende Patentanmeldungen, die eine breite Spanne technologischer Verbesserungen und Anwendungen umfassen.

Weiterer Ausblick

Noch vor Jahresende 2015 stellte CEO Brdar die Veröffentlichung weiterer Markt-Channel- und System-Integrations-Partner in Aussicht. Man habe mehrere Geschäftsbeziehungen, die gut entwickelt sind und eine Stufe erreichen, wo man in der Lage ist, diese öffentlich zu machen. Mit einigen der Partner, die das Unternehmen dieses Jahr veröffentlichte, erwartet Brdar zum Jahresende den Schritt zu großvolumigen Aufträgen, um deren Energiespeicher-Business zu unterstützen. Über die kommenden Wochen möchte man den Investoren zusätzliche Informationen bezüglich der Projektfinanzierungen von größeren Kunden wie Gexpro liefern. Zum Jahresende hofft das Unternehmen, die Resultate des Boeing-Projekts veröffentlichen zu können. Ideal Power hat zwar keinen Einfluss auf das Timing der den Erfolg von Boeing, doch die bisher bekannten Resultate sind ermutigend. Sollte das Projekt erfolgreich sein, wird Ideal Power alles daran setzen, den Geschäftszweig von Boeing künftig als Schlüssel-Lieferant zu besetzen.
„Wenn wir auf 2016 blicken, werden Sie in der Lage sein, unseren Fortschritt zu messen an unseren Meldungen für Aufträge und Auftragsbestand, neuen Partnern, Expansion unserer Marktreichweite in neue Anwendungen und Geographie, neuen Produktvorstellungen, internationalen Produktzulassungen, den Tests der Bi-Directional Switches und der Erweiterung unseres Patent-Portfolios. Diese Aktivitäten sollten es uns erlauben, weiter zu wachsen und unsere Führungsposition auszubauen“, so Brdar.
Das gesamte Conference-Call-Transkript finden Sie unter www.SeekingAlpha.com

Kursziel 15,00 Dollar bis 18,00 Dollar!

 

Ideal Power 12 Monate in New York

Ideal Power 12 Monate in New York

Zwar schreibt Ideal Power noch keine schwarzen Zahlen und befindet sich im Grunde noch im Frühstadium seiner Entwicklung. Doch gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, dass der gesamte Energiespeichermarkt, der ebenfalls noch im Entstehen begriffen ist, ab sofort immer stärker an Fahrt aufnehmen dürfte. GTM Research erwartet, dass der US-Energiespeichermarkt bis 2019 auf jährlich 861 Megawatt wächst und mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet sein wird, ungefähr dem 11-fachen seiner Größe in 2014. Es sind explosive Wachstumsraten, wie sie in keinem anderen Sektor zu finden ist! An den Ausführungen von CEO Brdar lässt sich nicht nur folgern, dass Ideal Power zum Jahresende und darüber hinaus sehr starken Newsflow liefern wird, sondern auch, dass sich das Unternehmen gut positioniert hat, um in Zukunft eine führende Position im Markt für Energiespeicher einzunehmen.
Die aktuelle Korrektur der Aktie von Ideal Power auf 7,34 Dollar, hauptsächlich ausgelöst durch einen allgemeinen Ausverkauf im US-Solarsektor infolge des Absturzes von Sun Edison (SUNE), bietet für spekulativ orientierte und weitsichtige Anleger, eine attraktive Kaufgelegenheit. Aufgrund der Tatsache, dass sich der Großteil der Anteile in festen Händen befindet und sich das Unternehmen nach wie vor unter dem Radar der Wall Street bewegt, sind die Handelsumsätze in Ideal Power überdurchschnittlich niedrig. Orders sollten deshalb strikt limitiert werden.
Northland Capital startete seine Coverage für die Aktie von Ideal Power im Mai 2014 mit „Outperform“, Kursziel 15,00 Dollar und Roth Capital im September 2014 mit „Buy“, Kursziel 17,00 Dollar. Im April 2015 stufte Craig-Hullum die Aktie von Ideal Power auf „New Buy“, Kursziel 18,00 Dollar. Im Oktober 2015 folgte Oppenheimer mit „Outperform“, Kursziel 17,00 Dollar.

 

RISIKOHINWEIS und HAFTUNG: Alle in www.Investman.de veröffentlichten Informationen beruhen auf Informationen und Quellen, die der Herausgeber für vertrauenswürdig und seriös erachtet. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n), noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegt zudem eigenes Research zugrunde. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Gerade Nebenwerte, sowie alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen und Risiken unterworfen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten bei niedrig kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem möglichen Totalverlust das Depot nur marginal an Wert verlieren kann. Zwischen dem Leser von www.Investman.de und der CM Network GmbH kommt kein Beratungsvertrag zustande, da sich unsere Empfehlungen nur auf das Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers bezieht.

Hinweis gemäß § 34 WpHG: Wir weisen darauf hin, dass der Autor des Artikels, die CM Network GmbH, sowie Mitarbeiter der CM Network GmbH sich vorbehalten, Aktien oder Long- und Shortpositionen, die in diesem Artikel erwähnt wurden, unabhängig von der Berichterstattung, jederzeit zu kaufen und zu verkaufen, und somit ein Interessenkonflikt besteht. Zudem begrüßt und unterstützt die CM Network GmbH die journalistischen Verhaltensgrundsätze und Empfehlungen des Deutschen Presserates zur Wirtschafts– und Finanzmarktberichterstattung und wird im Rahmen der Aufsichtspflicht darauf achten, dass diese von den Autoren und Redakteuren beachtet werden.
Urheberrecht: © Copyright. CM Network GmbH, ALLE RECHTE VORBEHALTEN!

Über den Autor

Chefredakteur CompanyMaker, Spezialgebiet Gold, Silber, Minenwerte, Öl & Gas, Wachstum.

Verwandte Beiträge